Theater auf der Burg: Gemeinde Schorndorf

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
…immer in Bewegung
…immer in Bewegung
Theater auf der Burg

Hauptbereich

Theater auf der Burg Neuhaus

Nach über 30 Jahren hat die Laienbühne die alte Neuhauser Burganlage aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt. Wurden Vorstand Sepp Kiesl und seine Mannschaft bei den ersten Gedankenspielen hinsichtlich einer Wiedernutzung der Burgruine noch als "Spinnertruppe" belächelt, haben sie alle eines besseren belehrt und sich mit dem "Theater auf der Burg" einen "Traum" erfüllt. Zum 10-jährigen Jubiläum 1995 hat die Laienbühne mit Toni Lauerers Premierenstück "Paul in der Krise" erstmals im gesamten Landkreis Beachtung gefunden. Mit dem "Theater auf der Burg" erfolgte das absolute Sahnehäubchen und man kann als Insider getrost zugeben, dass dieses schauspielerische Können dem Laienbühne-Ensemble kaum zuzutrauen war.

Nur wer die Professionalität in München-Solln bei der Iberl Bühne, die der Laienbühne die Vorlage für das Stück liefert selbst live miterlebt hat, vermag die Leistung der Schorndorfer mit Hochachtung einzuschätzen. Keine wie so oft woanders präsentierte "Plastik-Gaudi", die sich des Etiketts "Volksstück" schamlos bedienen, sondern "echtes und ehrliches" Volkstheater hat sich die Laienbühne Schorndorf mit dem "Theater auf der Burg" auf die eigene Visitenkarte geschrieben.

Im Spieljahr 2016 wurde auf der Burg in Neuhaus das Stück "Jean Sapralott" von Georg Maier neu aufgeführt. Dieses Stück wurde im Spieljahr 2017 wiederholt. Im Jahr 2018  wurde das Stück " Das Lied vom Wildschütz Jennerwein" von Georg Maier aufgeführt.