Aktuelle Pressetexte: Gemeinde Schorndorf

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
…immer in Bewegung
…immer in Bewegung
Aktuelle Pressetexte

Hauptbereich

Ein "wahrer Schatz" im sozialen, kirchlichen, politischen und gesellschaftlichen feiert 70. Geburtstag

Autor: Gemeinde Schorndorf
Artikel vom 04.02.2019

Mit Helga Fischer hat ein wahrer Schatz im sozialen, politischen, kirchlichen und gesellschaftlichen Leben der Schorndorfer Kommune im Kreise von zahlreichen Gratulanten den 70. Geburtstag gefeiert. „Ehre, wem Ehre gebührt“, so Gemeindeoberhaupt Max Schmaderer bei seiner Laudatio.  

Das 70. Lebensjahr hatte Helga Fischer bereits am Mittwoch vollendet, am Sonntag wurde im Gasthof „Zum Türlinger“ mit vielen Gästen auf den besonderen Anlass angestoßen. Die Kommune und Gemeindeverwaltung zeigte sich mit den beiden Bürgermeistern Max Schmaderer bzw. Martin Bauer sowie dem gesamten Gemeinderat und Geschäftsleiter Ludwig Macht vertreten. Helga Fischer gehörte zunächst von 1996 bis 2008 dem Ratsgremium an, kehrte dann nach einer Pause von einer Wahlperiode 2014 erneut in den Gemeinderat zurück und ist hier aktuell das einzige weibliche Mitglied. „Helga Fischer ist ein Vorbild was die Emanzipation betrifft“, so erster Bürgermeister Schmaderer, „sie ist der beste Beweis, dass auch Frauen wichtige Verantwortung übernehmen können“. Im Gemeinderat sind Helga Fischer natürlich die Interessen der Bürgerschaft von Radling und Umgebung ein besonderes Anliegen, mit Vehemenz von ihr eingetreten wurde für den wichtigen Gehwegausbau entlang der vielbefahren Radlinger Staatsstraßen-Ortsdurchfahrt.  

Sowohl für den Gemeinderat als auch die Kirchengemeinde zeigt sich Helga Fischer als Seniorenbeauftragte unermüdlich im Einsatz. „Ihr soziales Engagement, ihre soziale Ader ist einzigartig“, so Bürgermeister Schmaderer. Helga Fischer hilft nicht nur im Seniorenkreis mit, sondern ist seit der Inbetriebnahme der Wohnresidenz „Sankt Raphael“ auch eine wichtige und verlässliche Stütze bei der ehrenamtlichen Betreuung der Heimbewohner. Egal ob Rosenkranzgebet, Vorlesen oder Mensch-ärgere-dich-nicht-spielen, drei- bis viermal in der Woche schenkt Helga Fischer ihre Zeit mit viel Liebe und Hingabe der älteren Mitbürgerschaft. „Aufgrund jugendlicher Frische, Elan, Begeisterung und Arbeitseifer deinerseits bis du eigentlich eher unsere Jugendbeauftragte“, meinte Schmaderer augenzwinkernd. Als begeisterte Tänzerin beherrsche Helga Fischer nicht nur das Tanzparkett, sondern als verantwortungsvolle Bürgerin auch das soziale und politische Parkett in großer Verantwortung für die Gemeinde und das Miteinander. „Es ist mir eine besondere Freude, dir zu deinem Geburtstag die herzlichsten Glückwünsche des Rates und der Bürgerschaft unserer Gemeinde zu übermitteln“, so Schmaderer abschließend, „weiterhin alles Gute, Zufriedenheit, Vitalität und Lebensfreude“. Als Geschenk überreichte das Gemeindeoberhaupt dem „wahren Schatz Helga Fischer“ symbolisch eine Schatzkiste samt Gutschein. Das Präsent von Seiten der Gemeinderatskollegen wurde von Vizebürgermeister Martin Bauer übergeben, zugleich wurde Helga Fischer von ihm als einzige Frau im Gremium auch gleich noch humorvoll „zu unserer Alterspräsidentin“ ernannt.  

Die Verdienste für die Kirchengemeinde würdigte in Stellvertretung für den eingeschneiten Pfarrer Martin Schöpf der erste Pfarrgemeinderatssprecher Reinhard Obermeier. „Du bist seit 1990 in unserem Gremium und damit das Mitglied mit der längsten Zugehörigkeit“, so Obermeier. Einen Großteil dieser fast drei Jahrzehnte fungierte Helga Fischer sogar als Pfarrgemeinderatsvorsitzende (12 Jahre) bzw. Stellvertreterin (8 Jahre). In diese Amtszeit fielen einige besondere Ereignisse wie 1998 die Organisation des 40jährigen Priesterjubiläums von BGR Ambros Fröhlich. Für den jetzigen Sprecher Reinhard Obermeier ist Helga Fischer eine große Stütze, übernimmt unter anderem die wichtigen Seniorenbesuche an Geburtstagen oder bei Krankenhausaufenthalten. „Du hast die Senioren in dein Herz geschlossen und die Senioren dich“, so Obermeier treffend. Darüber hinaus wird von Helga Fischer jedes Jahr am dritten Adventssonntag die Moderation des Seniorennachmittags übernommen. Auch Obermeier dankte Helga Fischer für ihren unermüdlichen Einsatz von Seiten der Pfarrei mit einem Geschenk von Herzen und hatte einen Wunsch: „Mache bitte zum Wohle unserer Kirchengemeinde weiter so“.

Neben Gemeinde und Pfarrei erweist sich Helga Fischer auch in einer ganzen Reihe von Vereinen als Tausendsassa. Die Jubilarin ist dabei beileibe nicht nur treues Mitglied, sondern arbeitet in der Regel in irgendeiner Funktion ebenso ganz vorne in der Vorstandschaft mit. Bei den Edelweiß Schützen Radling fungierte Helga Fischer beispielsweise von 2005 bis 2017 als stellvertretende Schützenmeisterin, übernahm das Schirmherrin-Amt und war stets Gönnerin gerade für den Nachwuchsbereich. Beim Obst- und Gartenbauverein Schorndorf nimmt sie für Radling seit über zwei Jahrzehnten das Amt als Ortsvertreterin ein. Steht beim Katholischen Frauenbund Schorndorf ein Arbeits- oder Basteleinsatz wie Adventskranzbinden oder Palmbuschenbinden an, auf Helga Fischer ist dabei hundertprozentig Verlass. Für die Dorfgemeinschaft Radling kümmert sich Helga Fischer federführend um die monatlichen Gebetstreffen in der Dorfkapelle sowie das Schmücken dessen Umfeldes etwa mit Osterbrunnen oder Christbaum. Ebenfalls mit Abordnungen gratulierten zum Siebzigsten der Wanderverein Thierling, der Seniorenkreis Schorndorf sowie die Parteifreie Wählerschaft Schorndorf. Gerne in die Schar der Gratulanten reihten sich außerdem die Arbeitskolleginnen sowie der Seniorchef von der Metzgerei Kiesl aus Wilting ein. Seit der Eröffnung im Jahr 1996 ist Helga Fischer als zuverlässige und fachkundige Fachverkäuferin in der Radlinger Filiale tätig, springt dankenswerterweise auch jetzt im Ruhestand noch stets als Aushilfe ein.   

Helga Fischer, geborene Mühlbauer, stammt aus Garten bei Runding und schloss 1971 mit Josef Fischer aus Radling den Bund der Ehe, aus dem drei Kinder hervorgegangen sind. Große Freude bereiten der Oma natürlich ebenso die vier Enkelkinder Emma, Jakob, David und Jonas. Obwohl das vielfältige ehrenamtliche Engagement von der Zeit her nicht mehr viel Spielraum lässt, kommen bei Helga Fischer auch die Haus- und Gartenarbeit nicht zu kurz. Und egal welches Fest bzw. Veranstaltung in der Gemeinde auch stattfindet, Helga Fischer ist in Begleitung ihres Gatten immer mit Freude dabei. Helga Fischer bedankte sich für die vielen lieben Glückwünsche von Herzen und versprach: „So lange es geht, werde ich so weitermachen wie bisher“.